Die Jungen Rebellen

Erschienen: Januar 2001

Bibliographische Angaben

  • Budapest: Pantheon, 1930, Titel: 'A zendülők', Seiten: 348, Originalsprache
  • Hamburg: Hörbuch Hamburg, 2001, Seiten: 6, Übersetzt: Gustav Peter Wöhler
  • München; Zürich: Piper, 2003, Seiten: 277
Wertung wird geladen

Eine Kleinstadt in der ungarischen Provinz im Jahre 1918: Abél und seine Freunde haben soeben die Matura abgelegt und warten nun darauf, eingezogen und an die Front geschickt zu werden. Aber die Welt der Erwachsenen, zur der sie nun gehören sollen, widert sie an. Jede freie Minute verbringen sie gemeinsam und die Clique zieht sich in ihre eigene Welt zurück: Sie unterschlagen Geld, versetzen Familiensilber, lassen sich Fantasiekostüme schneidern und häufen Dinge an, die sich vor allem durch ihre Nutzlosigkeit auszeichnen. Am Ende bricht ihre Scheinwelt in einem furiosen Finale jäh zusammen -- die rauhe Wirklichkeit meldet sich zurück, in Gestalt des Pfandleihers, eines homosexuellen Schauspielers und des heimkehrenden Vaters.

Die Jungen Rebellen

Die Jungen Rebellen

Deine Meinung zu »Die Jungen Rebellen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik