Das Protokoll

Erschienen: Januar 1965

Bibliographische Angaben

  • Paris: Gallimard, 1963, Titel: 'Le procès-verbal', Seiten: 250, Originalsprache
  • München: Piper, 1970, Seiten: 294, Übersetzt: Rolf & Hedda Soellner
  • München: dtv, 1968, Seiten: 241, Übersetzt: Rolf & Hedda Soellner
  • Berlin: Volk und Welt, 1987, Seiten: 220
  • München; Zürich: Piper, 2008, Seiten: 294
  • München: Piper, 1965, Seiten: 294, Übersetzt: Rolf & Hedda Soellner
Wertung wird geladen

Niemand weiß, woher Adam Pollo kommt – auch er selbst nicht. Er lebt zurückgezogen und einsam in einem Haus am Meer; seine Versuche, Kontakt mit Mitmenschen aufzubauen, scheitern. Für ihn gibt es nur die rein sinnliche Wahrnehmung. Tiere, Dinge und Menschen sind für ihn gleich wichtige oder unwichtige Daseinsformen. Schließlich landet er zur Beobachtung in einer Nervenklinik.

Das Protokoll

Das Protokoll

Deine Meinung zu »Das Protokoll«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik