Zuckermans Befreiung

Erschienen: Januar 1982

Bibliographische Angaben

  • New York: Farrar, Straus & Giroux, 1981, Titel: 'Zuckerman unbound', Seiten: 225, Originalsprache
  • München; Wien: Hanser, 1982, Seiten: 286, Übersetzt: Gertrud Baruch
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1984, Seiten: 286
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1990, Seiten: 286
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2005, Seiten: 284
Wertung wird geladen

"Was zum Teufel tun Sie denn in einem Bus, Sie mit Ihrem Zaster ?" So beginnt Philip Roth seinen frechen Roman über den Erfolgsschriftsteller Nathan Zuckeman. Mit sarkastischem Humor schildert er Aufdringlichkeit, Neid und Bewunderung der Leute, vor allem aber den Medienrummel, der um Zuckerman entsteht: die kalkulierten öffentlichen Auftritte, die manipulierten erotischen Affairen, den verlogenen Klatsch über sein Privatleben und seine Finanzen.

Zuckermans Befreiung

Zuckermans Befreiung

Deine Meinung zu »Zuckermans Befreiung«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik