Das Feuerschiff

Erschienen: Januar 1960

Bibliographische Angaben

  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 1960, Seiten: 280, Originalsprache
  • Stuttgart: Klett, 1968, Originalsprache
  • München: dtv, 1966, Seiten: 187, Originalsprache
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 1971, Seiten: 160, Originalsprache
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 1974, Seiten: 160, Originalsprache
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 2008, Seiten: 3, Übersetzt: Volker Lechtenbrink
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 1997, Seiten: 3, Übersetzt: Siegfried Lenz

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:72
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":1,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Ein Feuerschiff: Ansteuerungspunkt für die ein- und auslaufenden Schiffe, ein am Meeresgrund verankertes, an seine unveränderliche Position gebundenes Symbol der Sicherheit. Was geschieht, wenn auf einem solchen Schiff ein Konflikt zwischen bewaffneter und unbewaffneter Macht ausbricht, wenn drei bewaffnete Männer als Schiffbrüchige an Bord genommen werden, denen es bald gelingt, auf dem Schiff die Oberhand zu gewinnen?

Deine Meinung zu »Das Feuerschiff«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
18.02.2015 06:56:59
kgbeast

Die Geschichte des Versuchs der Entführung eines Feuerschiffs aus dem Jahr 1960 ist wohl am Ehesten aus ihrer Zeit heraus zu verstehen. Feuerschiffe sind heutzutage nicht mehr üblich und der Grund, warum es gerade dieses spezielle Feuerschiff gegeben hat ist auch für heutige Leserinnen und Leser sicherlich nciht ohne Weiteres nachzuvollziehen. So muss man beim Lesen schon ein wenig mehr GEdankenarbeit leisten, als man es sonst gewohnt ist. Dies auch deswegen, da Lenz - wie so oft - das Gefühlsleben seiner Figuren sehr lakonisch entstehen lässt, denn Freytag ist - wie auch andere Figuren Lenz' - sehr zurückhaltend und damit ist er selbst auch sehr angerissen charakterisiert. Auch hier müssen Leserinnen und Leser viele Leerstellen selbst ergänzen. Dann ist das Buch auf 140 Seiten sehr voll.