Rafik Schami

Rafik Schami, auf deutsch »Damaszener Freund« oder »der aus Damaskus kommt«, ist das Pseudonym des syrisch-deutschen Schriftstellers Suhail Fāḍil. Schami wurde am 23. Juni 1946 in Damaskus als Teil der christlich-aramäischen Minderheit geboren. Nach seiner Schulzeit auf einem libanesischen Internat studierte er Chemie, Mathematik und Physik in Damaskus. Schon als junger Mann entdeckte er seine Liebe zur Literatur und gründete eine Wandzeitung in Damaskus.

1970 flüchtete Schami über den Libanon nach Deutschland, um dem drohenden Wehrdienst, sowie der Zensur zu entkommen. Er setzte sein Chemiestudium in Heidelberg fort, wo er 1979 promovierte. Gleichzeitig veröffentlichte er Ende der 70er Jahre seiner Geschichten erstmals auch in deutscher Sprache.

Bis heute haben sich seine Bücher weit mehr als eine Millionen Mal verkauft. Damit gehört Schami zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren überhaupt. Dabei fällt es schwer, ihn einem bestimmten Genre zuzuordnen. Er hat vor allem Kinder- und Jugendbücher, Märchen und Geschichten, sowie Romane geschrieben, allerdings auch politische und satirische Werke.

Rafik Schami, dessen Werke mit einer Vielzahl an Preisen ausgezeichnet wurden, ist verheiratet und hat einen Sohn.

 

Romane und Erzählungen von Rafik Schami: