Wolfgang Herrndorf 

Wolfgang Herrndorf, 1965 in Hamburg geboren, hat in Nürnberg Malerei studiert und u. a. als Illustrator für den Haffmans-Verlag und für die «Titanic» gezeichnet.

2002 erschien sein Debütroman In Plüschgewittern, 2007 der Erzählband Diesseits des Van-Allen-Gürtels und 2010 der Roman Tschick, der zum Überraschungserfolg des Jahres avancierte. Wolfgang Herrndorf wurde u.a. mit dem Deutschen Erzählerpreis (2008), dem Brentano-Preis (2011) und dem Deutschen Jugendliteraturpreis (2011) und dem Hans-Fallada-Preis (2012) ausgezeichnet.

Herrndorf schrieb regelmäßig in verschiedenen Weblogs und Internetforen; seit im März 2010 bei ihm ein bösartiger Gehirntumor diagnostiziert wurde, veröffentlichte er in seinem Blog Arbeit und Struktur eine Art Internet-Tagebuch.

Wolfgang Herrndorf lebte und arbeitete in Berlin. Wolfgang Herrndorf starb am 26. August 2013 nach schwerer Krankheit.

Romane und Erzählungen von Wolfgang Herrndorf: