Ulla Hahn

Ulla Hahn, aufgewachsen im Rheinland, arbeitete nach ihrer Germanistik-Promotion als Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten, anschließend als Literaturredakteurin bei Radio Bremen. Schon ihr erster Lyrikband, Herz über Kopf (1981), wurde zu einem großen Leser- und Kritikererfolg. Ihr lyrisches Werk wurde u. a. mit dem Leonce-und-Lena-Preis und dem Friedrich-Hölderlin-Preis ausgezeichnet. Für ihren Roman Das verborgene Wort (2001) erhielt sie den Deutschen Bücherpreis. 2009 folgte Aufbruch, der zweite Teil des Epos. Auch dieser Roman stand monatelang auf der Bestsellerliste.

Veröffentlichungen von Ulla Hahn

  • Lyrik

    • (1981) Herz über Kopf
    • (1983) Spielende
    • (1985) Freudenfeuer
    • (1988) Unerhörte Nähe
    • (1993) Liebesgedichte
    • (1995) Epikurs Garten
    • (1997) Galileo und zwei Frauen
    • (1999) Bildlich gesprochen
    • (2003) Süßapfel rot
    • (2004) So offen die Welt
    • (2011) Wiederworte
  • Prosa

    • (1991) Ein Mann im Haus
    • (2001) Das verborgene Wort
    • (2003) Unscharfe Bilder
    • (2009) Aufbruch
  • Erzählungen und weitere Veröffentlichungen

    • (2006) Liebesarten
    • (2006) Dichter in der Welt. Mein Schreiben und Lesen
    • (2000) Gedichte fürs Gedächtnis (Auswahl und Kommentar)