Thomas Wolfe

Thomas Wolfe wurde am 3. Oktober 1900 als jüngstes von acht Kindern in der kleinen Gebirgsstadt Asheville/North Carolina geboren. Aus bescheidenen Verhältnissen stammend, schaffte es der hochbegabte Junge bis nach Harvard und wurde Dozent für amerikanische Literatur an der New York University. Kaum hatte sein Schaffen weltweit Anerkennung gefunden, als er am 15. September 1938 in Baltimore an Tuberkulose starb.

Romane und Erzählungen von Thomas Wolfe:

  • (1929) Schau heimwärts, Engel. Eine Geschichte vom begrabnen Leben
    Look homeward, angel / O lost. A story of the buried life
  • (1935) Von Zeit und Strom
    Of time and the river, a legend of man’s hunger in his youth
  • (1935) Vom Tod zum Morgen
    From death to morning
  • (1936) Die Geschichte eines Romans / Uns bleibt die Erde
    The story of a novel
  • (1937) Der verlorene Knabe (Erzählung)
    The lost boy
  • (1939) Geweb und Fels / Strom des Lebens
    The web and the rock
  • (1940) Es führt kein Weg zurück
    You can’t go home again
  • (1941) Hinter jenen Bergen (Erzählungen)
    The hills beyond
  • (1995) Die Party bei den Jacks  Rezension
    The party at Jack’s

Mehr über Ulrike Renk: