Gott bewahre von John Niven

Buchvorstellung

Gott bewahre von John NivenGott bewahre von John Niven

Originalausgabe erschienen 2011 unter dem Titel The second coming, deutsche Ausgabe erstmals 2011 bei Heyne.

Bibliographische Angaben

  • London: William Heinemann, 2011 unter dem Titel The second coming.384 Seiten.
  • München: Heyne, 2011.Übersetzt von Stephan Glietsch und Jörg Inwersen.ISBN: 978-3-453-67597-1.400 Seiten.
  • [Hörbuch] Köln: Random House Audio, 2011.Gesprochen von Gerd Köster.ISBN: 3837109127.6 CDs.

'Gott bewahre' ist erschienen alserschienen als HCals TB nicht erhältlicherschienen als CD

»Gott bewahre« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

In Kürze:

»Da kommt Gott – tut so, als wärt ihr beschäftigt.« Denn Gott ist stinksauer. Nachdem Er sich im Himmel eine einwöchige Auszeit für einen Angelurlaub gegönnt hat, kehrt Er nach etwa vierhundertfünfzig Jahren (ein Tag im Himmel entspricht siebenundfünfzig Erdenjahren) wieder zurück an Seinen Schreibtisch und muss mit ansehen, wie die Erde in der Zwischenzeit den Bach runtergegangen ist. Umweltsünden, Kriege, moralischer Verfall, kirchliche Hassprediger, skrupellose Kommerzialisierung – die Menschen sind auf dem besten Weg, sich selbst zu zerstören. Und so bleibt Gott nichts anderes übrig, als Seinen Sohn Jesus Christus, dem es im Himmel blendend geht und der mit Jimi Hendrix Gitarre spielt und Joints raucht, wieder auf die Erde zu schicken, um Gutes zu tun und das einzig wahre Gebot SEID LIEB zu predigen. Widerwillig landet Jesus in New York und versucht, zunächst erfolglos, als Sänger und Gitarrist in einer Rockband Gehör zu finden. Derweil schart er seine ersten Jünger um sich – Drogenabhängige, Gescheiterte, Obdachlose, denen er zu helfen versucht. Als seine Mission, die Massen zu erreichen, zu scheitern droht, greift er zum letzten Mittel: Er nimmt an einer Castingshow teil. Damit beginnt eine denkwürdige Odyssee quer durch Amerika.

Ihre Meinung zu »John Niven: Gott bewahre«

Frank Marschall zu »John Niven: Gott bewahre«13.02.2018
"SEID LIEB!"
So lautet die Botschaft des Buches. Und das ist völlig ausreichend. Anspruch - nein, Spannung - nein. Kurzweilige, respektlose und eigentlich auch sinnfreie Unterhaltung - ja!
Also einfach zurücklehnen und amüsiert der Handlung folgen. Einige Kenntnisse über DSDS können nicht schaden (und spätestens jetzt sagen alle: GOTT BEWAHRE).
Als Bonus gibt es ein Wiedersehen mit Steven Stelfox (KILL YOUR FRIENDS).
Von mir gibt es entspannte und gottesfürchtige 90 Grad.
"SEID LIEB!"
Kunstdirektor zu »John Niven: Gott bewahre«23.12.2014
Warnung: Wenn Ihnen jemals ein Freund oder eine Freundin das Buch „Gott bewahre" schenken sollte, trennen Sie sich von beidem: Vom den Buch und dem Freund bzw. der Freundin. John Niven hat ein Machwerk in die Tastatur geklappert, dass einem bei den ersten zwanzig Seiten schon übel wird. So stellt sich allenfalls das kleine Fritzjen vor, wie eine als Satire zusammengekasperte Klamotte über Gott, Jesus, Apostel und nicht zuletzt der Teufel lustige Tage verbringen. Jeder als Gag getarnte Schwachsinn ist so vorhersehbar wie der Kartoffelsalat an Silvester. Letzteres ziehe ich mit Freuden diesem Schreibmist vor. amen.
Ihr Kommentar zu Gott bewahre

Hinweis:Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen.Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre.Werbung ist nicht gestattet.Lesen Sie auch die Hinweise zu Kommentaren in unserer Datenschut­zerklärung.