Doris Dörrie

Doris Dörrie, geboren am 26. Mai 1955 in Hannover, studierte Theater und Schauspiel in Kalifornien und in New York, entschloss sich dann aber, lieber Regie zu führen. Ihr Regiedebüt gab sie 1976 noch während ihrer Studienzeit an der Hochschule für Film und Fernsehen in München. Danach arbeitete sie als freie Mitarbeiterin für verschiedene Fernsehanstalten.

Den großen Durchbruch schaffte sie mit ihrem dritten Kinofilm Männer, der ein Welterfolg wurde. Seit 1989 ist sie auch als Produzentin tätig.

Parallel zu ihrer Filmarbeit, für die sie zuhauf mit Preisen ausgezeichnet wurde, veröffentlicht sie seit Jahren Kurzgeschichten, Romane und Kinderbücher. Seit einigen Jahren hat sich Doris Dörrie auch als Opernregisseurin einen Namen gemacht.

Doris Dörrie ist verwitwet, hat eine erwachsene Tochter und lebt in München.

Romane und Erzählungen von Doris Dörrie:

Kinderbücher von Doris Dörrie:

  • (1998) Lotte will Prinzessin sein
  • (1999) Lotte in New York
  • (2000) Lotte und die Monster
  • (2001) Wo ist Lotte?
  • (2002) Mimi
  • (2004) Mimi ist sauer
  • (2006) Mimi entdeckt die Welt
  • (2006) Mimi und Mozart
  • (2009) Lotte langweilt sich
  • (2009) Martin
  • (2011) Der verlorene Otto