Catalin Dorian Florescu 

Catalin Dorian Florescu, geboren am 27. August 1967 in Timisoara/Rumänien, reiste 1976 mit seinem Vater von Rumänien nach Italien und Amerika aus, kehrte aber acht Monate später wieder zurück. Erst im Sommer 1982 floh der damals 15-Jährige mit seinen Eltern endgültig in den Westen.

Florescu studierte Psychologie und Psychopathologie an der Universität Zürich und arbeitete danach als psychotherapeutischer Begleiter in einem Rehabilitationszentrum für Drogenabhängige.

Abgesehen von dem Jahr, in dem er als Berater für Suchtprobleme in Dielsdorf,/Kanton Zürich tätig war, lebt und arbeitet Florescu seit 2001 als freier Schriftsteller in Zürich Sein literarisches Werk erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Chamisso-Förderpreis, das Buch des Jahres 2001 der Schweizerischen Schillerstiftung, den Anna Seghers Preis 2003 sowie den Dresdner Stadtschreiber 2008, und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Romane von Catalin Dorian Florescu (in chronologischer Reihenfolge):

Wunderzeit(2001)
Der kurze Weg nach Hause(2002)
Der blinde Masseur(2006)
Zaira(2008)
Jacob beschließt zu leben(2011)

Mehr über Catalin Dorian Florescu :