Patrick Süskind

Patrick Süskind wurde am 26. März 1949 in Ambach am Starnberger See als Sohn des Journalisten, Erzählers und Übersetzers Wilhelm Emanuel Süskind geboren und wuchs in Holzhausen auf. Nach dem Abitur studierte er Geschichte in München und Aix-en-Provence. Während dieser Zeit begann er zu schreiben.

Über zehn Jahre lang verfasste er Drehbücher fürs Fernsehen, darunter so erfolgreiche wie Monaco Franze und Kir Royal von Helmut Dietl, mit dem zusammen er auch das Drehbuch für Rossini und Vom Suchen und Finden der Liebe schrieb.

1981 debütierte er mit dem einaktigen Monolog Der Kontrabaß als Theaterautor. Das Stück zählt den meistgespielten Stücken an deutschsprachigen Bühnen.

Süskinds erster Roman Das Parfüm ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Romane der vergangenen Jahrzehnte und wurde 2006 erfolgreich fürs Kino verfilmt.

Patrick Süskind lebt äußerst zurückgezogen in München, am Starnberger See und in Montlieu/Frankreich.

Romane von Patrick Süskind(in chronologischer Reihenfolge):

Der Kontrabass(1984)
Das Parfum(1985)
Die Taube(1987)
Die Geschichte von Herrn Sommer(1991)
Drei Geschichten und eine Betrachtung(1995)
Über Liebe und Tod(2006)