Kazuo Ishiguro

Kazuo Ishiguro wurde am 8. November 1954 in Nagasaki geboren. Bereits mit fünf Jahren zog Ishiguro nach Guildford / Südengland, wo sein Vater eine Anstellung als Ozeanograph antrat. Nachdem er die Schule abgeschlossen hatte, reiste er ein Jahr lang durch die USA und Kanada, bevor er anfing, an der Universität von Kent Englisch und Philosophie zu studieren. Nach seinem Abschluss 1978 studierte er Kreatives Schreiben an der Universität in East Anglia. Bereits in seiner Studienzeit veröffentlichte er zahlreiche Geschichten und bekam einen Vertrag für seinen ersten Roman Damals in Nagasaki, bevor dieser überhaupt fertig war. 1982 wurde er schließlich britischer Staatsangehöriger.

Seinen größten Erfolg als Schriftsteller hatte Ishiguro mit dem Roman Was vom Tage übrigblieb, der 1989 mit dem Booker Preis geehrt wurde. 1993 wurde das Buch mit Anthony Hopkins und Emma Thompson verfilmt.

Neben dem Schreiben widmet sich Ishiguro der Musik. Bereits als junger Mann schickte er selbstverfasste Lieder an Plattenfirmen. Für die 2007 erschienene CD Breakfast on the morning tram von Stacey Kent verfasste er vier Liedtexte.

Romane und Erzählungen von Kazuo Ishiguro: