Julia Franck

Julia Franck wurde am 20. Februar 1970 mit ihrer Zwillingsschwester als Tochter der Schauspielerin Anna Franck und des Fernsehregisseurs Jürgen Sehmisch in Berlin (DDR) geboren. 1978 reiste die Mutter mit einem Ausreiseantrag und vier Töchtern in die Bundesrepublik Deutschland aus. Nach einigen Jahren in Schleswig-Holstein zog Julia Franck 1983 allein zurück nach Berlin. Das Abitur machte sie auf Umwegen 1991 und begann zunächst mit einem Jura-Studium, um nach mehrmonatigem Aufenthalt in San Francisco schließlich an der Freien Universität Berlin Altamerikanistik, Philosophie und Neuere deutsche Literatur zu studieren. Während ihrer Schul- und Studienzeit arbeitete Franck u.a. als Putzfrau, Kindermädchen, Hilfsschwester, Phonotypistin, Kellnerin, Hilfkraft an der Freien Universität und freie Journalistin für den Hörfunk (SFB) und den Berliner Tagesspiegel.

Julia Francks Werke werden in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach mit Preisen ausgezeichnet, darunter der Marie-Luise-Kaschnitz-Preis 2004 und der Deutsche Buchpreis 2007.

Julia Franck lebt als alleinerziehende Mutter von zwei Kindern in Berlin.

Romane und Erzählungen von Julia Franck: